Reviewed by:
Rating:
5
On 07.06.2020
Last modified:07.06.2020

Summary:

Kurz mal wГhrend einer Zugfahrt oder langen Busreise mit dem Tablet oder.

Coronavirus Philippinen Fälle

Rizal Fälle; Iloilo Infektionen. Covid Symptome. Dengue Fieber. Die Dengue-Fieber-Fälle auf den Philippinen sind im Jahr Dies gab die Coronavirus-Taskforce der Philippinen am Freitag () bekannt. eingeführt werden könnten, wenn die Zahl der Fälle weiter ansteigen sollte. Corona auf den Philippinen: Alle Infos zur Situation vor Ort. Ist ein Urlaub möglich​? Wie hoch ist die Zahl der CovidFälle? Infos zu Einreise, Einschränkungen.

Coronavirus auf den Philippinen: Situation, News, Einreise, Urlaub

Corona auf den Philippinen: Alle Infos zur Situation vor Ort. Ist ein Urlaub möglich​? Wie hoch ist die Zahl der CovidFälle? Infos zu Einreise, Einschränkungen. Philippinen. Stand Di., 8. Dez. , GMT Bestätigte Fälle %​seit letzter Woche. Todesfälle %seit letzter Woche. Quelle*Achtung. Dies gab die Coronavirus-Taskforce der Philippinen am Freitag () bekannt. eingeführt werden könnten, wenn die Zahl der Fälle weiter ansteigen sollte.

Coronavirus Philippinen Fälle Philippinen Video

Corona-Krise: Hilferuf von den Philippinen

Hunderte Besucher und Angestellte wurden in Sicherheit gebracht. Zuvor waren Geiselnahme in Einkaufszentrum auf den Philippinen Philippinen: Ein bewaffneter Mann hat in einem Einkaufszentrum in Manila Schüsse abgefeuert und rund 30 Geiseln genommen.

Führungskräfte verlassen umstrittenen Uniter-Verein Nach der Berichterstattung von t-online. Der umstrittene Spezialkräfte-Verein Uniter verliert Recherchen belegen vorhergehende Trainings mit scharfer Munition.

Der vielfach in die Kritik geratene Spezialkräfte-Verein Uniter hat auf den autoritär regierten Philippinen Dem Patienten in der Düsseldorfer Uniklinik geht es schlecht.

Alle Infos im Newsblog. Besonders hart trifft es die "Diamond Princess". Es ist die erste Kreuzfahrt in seinem Leben.

Doch was für den jungen Japaner Quelle: Euronews mehr. Er hatte vor allem in Asien kleine Jungen misshandelt und seine Taten gefilmt.

Er hat den sexuellen Missbrauch von 47 Jungen in vier Ländern gefilmt Welche Strafen drohen Urlaubern im Ausland?

In vielen Staaten gelten härtere Gesetze, als mancher Reisende erwarten würde. Hier gilt es einiges zu beachten.

Kann man wegen eines Urlaubsfotos ins Gefängnis kommen? In manchen Malaysia: Inselstaat schickt Schiffscontainer voll Müll zurück in den Westen 3.

Auch andere asiatische Staaten hatten zuvor ähnlich reagiert. Malaysia will nicht die "Müllhalde der Welt" werden und hat erneut Schiffscontainer mit illegal Weitere Dörfer geräumt - Philippinen: Mehr als Er wurde 28 Jahre alt.

Der kleinste bewegliche Februar lag die Zahl der Neuinfektionen pro Tag in China unter 2. Februar sank sie unter 1. Dies wurde durch intensive Nachverfolgung von Infizierten und ihren Kontaktpersonen erreicht.

In seiner Rede am 9. Jeder verstrichene Tag ohne Arbeit bedeutet für sie einen Tag ohne Einkommen. Hinzu kommt, dass viele kaum Rücklagen haben.

Februar meldete der Iran den Nachweis des Virus bei zwei Todesfällen. März war ein Team der Weltgesundheitsorganisation vor Ort, um bei der Bekämpfung des COVIDAusbruchs zu helfen, [] [] dabei wurde angemahnt, dass die Mitarbeiter im Gesundheitssystem besser geschützt werden müssten.

März erklärte der Generalstaatsanwalt des Landes, das Horten von Atemschutzmasken und anderen Vorräten sei mit der Todesstrafe belegt worden.

Laut WHO-Bericht vom März lag die offizielle Zahl der Todesfälle bei 1. Den höchsten Stand an täglichen Neuinfektionen erreichte man am März mit 3.

April erstmals seit dem März wieder unter 2. Die Gesamt-Todeszahl übertraf bereits am 4. April die von China und war ab diesem Tag nur noch in fünf anderen Ländern der Welt höher.

Auch bei der Zahl der Infizierten gehört der Iran weiterhin zu den am schwersten betroffenen Staaten. Auf dem Stand vom April meldeten nur sieben andere Länder mehr Infektionen.

Mai meldete die WHO Präventiv wurden am Januar an den internationalen Flughäfen Wärmebildkameras installiert und bei Reisenden aus China Tests durchgeführt, später wurden alle Passagiere kontrolliert.

März gab der Gesundheitsminister Fahrettin Koca bekannt, dass ein Mann, der sich unter anderem in Italien und Deutschland aufgehalten hatte, positiv auf das Virus getestet worden sei.

März fand unter der Leitung des Staatspräsidenten eine Sondersitzung statt. Daraufhin wurde bekannt gegeben, dass sämtliche Schulen geschlossen werden und ab dem März der Fernunterricht an den Schulen beginnt.

März wurden alle Geschäfte geschlossen, die nicht der Grundversorgung dienen. März waren laut Gesundheitsministerium bereits 1. März sollen es laut Gesundheitsminister Fahrettin Koca April meldete die Türkei als elftes Land weltweit den 1.

Die Zahl der Infizierten betrug nun In Vorderasien bzw. Februar jeweils Israel und der Libanon ihren ersten Erkrankungsfall. März gab auch Syrien offiziell seinen ersten Coronavirus-Fall bekannt.

Saudi-Arabien war mit über 3. April gemeldeten Fällen — sowohl in der Herrscherfamilie als auch unter migrantischen Arbeitskräften — nach dem Iran, der Türkei und Israel der in der Region am meisten betroffene Staat.

Besondere Sorge bereitet den Experten die mögliche Ausbreitung des Virus in Ländern mit einem unzureichenden Gesundheitssystem und überfüllten Flüchtlingslagern.

Bis zum Die Produktion von Schutzmasken wurde unter Heranziehung von Soldaten gesteigert. Die Zahl bereitstehender Isolationszimmer mit Unterdrucksystem wurde mit 1.

Taiwan fasste Reise- und Kranken- sowie Sozialversicherungsdaten zusammen, um die Gefährdung von individuellen Personen zu errechnen. Aufgrund dieser Daten wurde ein Echtzeitalarm an die betreffenden Personen per Mobilfunk verschickt.

Dieser ermöglichte erst die Einreise. Bei unauffälliger Datenlage wurden die Personen durchgewinkt. Bei Verdachtsfällen aufgrund der Reisedaten wurden die betreffenden Personen unverzüglich für die Dauer der Inkubationszeit in häusliche Quarantäne überführt.

Die Einhaltung der Quarantäne wurde über das Mobiltelefon über dasselbe Programm überwacht. Februar bei unter 50 und stieg dann sprunghaft an.

Ein erheblicher Teil konnte auf eine jährige Superverbreiterin zurückgeführt werden, die innerhalb der Shincheonji -Kirche in Daegu mindestens 37 andere Anhänger infiziert hatte.

Februar wurden über Infektionsfälle sowie fünf Todesfälle gezählt. Die nächsten Tage seien für die Bekämpfung der Ausbreitung der Virusinfektion entscheidend.

Vom Januar bis zum 5. März wurden rund Nach Medienberichten wurden Anfang April täglich In Brunei wurde am 9. April wurden Infizierte, darunter ein verstorbener, gemeldet.

März wurde mit einer britischen Touristin auf Bali der erste Todesfall aus Indonesien gemeldet. Bis zu diesem Tag wurden insgesamt 34 Fälle in Indonesien registriert.

April wurde der Todesfall gemeldet; die Zahl der Infizierten wurde mit 3. Februar erreichte das Kreuzfahrtschiff Westerdam den Hafen von Sihanoukville.

Bei einer US-amerikanischen Passagierin wurde kurz darauf bei der Weiterreise nach Malaysia eine Infektion mit dem Virus diagnostiziert.

Seitdem durften die verbleibenden Passagiere und Besatzungsmitglieder der Westerdam das Schiff nicht mehr verlassen, bis sie negativ auf das Virus getestet wurden.

Da inzwischen allerdings neben der Frau noch weitere Passagiere bereits ungetestet das Schiff verlassen hatten und weitergereist waren, befürchteten Experten eine nun sehr viel schwerer eingrenzbare Verbreitung der neuartigen Coronavirus-Epidemie.

April wurden Fälle gemeldet, Todesfälle waren bis zu diesem Zeitpunkt nicht bekannt. Laos und Myanmar meldeten am Auch Mitte April waren diese Länder relativ wenig betroffen: Laos meldete bis zum April 19 Infizierte, Myanmar 85 Infizierte, darunter vier Tote.

In Osttimor wurde am Es handelte sich um einen Ausländer, der in Osttimor lebt. Er hatte leichte Symptome und wurde von den Behörden isoliert.

In Singapur wurde bereits am 2. Januar begonnen, alle Patienten mit Lungenkrankheiten zu identifizieren, die zuvor aus der Region Wuhan eingereist waren, und bei allen aus Wuhan ankommenden Reisenden am Flughafen die Körpertemperatur zu messen.

Im Januar wurden die Alarmstufen und das Contact-Tracing schrittweise ausgebaut. Januar wurden Einreisen aus Hubei untersagt und Menschen, die vorher in Hubei gewesen waren, isoliert.

Aus China kommende Einwohner mussten sich von da an zwei Wochen lang isolieren. Es gebe reichlich Vorräte, die Stadt werde nicht abgeriegelt, und es würden auch nicht alle Bürger angewiesen, zu Hause zu bleiben, wie in China, Südkorea oder Italien geschehen.

Februar waren 84 Infizierte in Kliniken behandelt worden, von denen 4 auf eine Intensivstation kamen. Premier Lee konnte vermelden, die Situation sei unter Kontrolle und man werde die Stadt nicht herunterfahren, so wie dies in China, Südkorea oder Italien geschehen sei.

April waren es 3. Thailand meldete am April stieg die Zahl der Infizierten auf , darunter 46 Tote. In Vietnam wurde die ersten Fälle am Januar gemeldet.

Bis April gab es keine Todesfälle und nur Infizierte wurden bekannt. Februar auf Durch das Bayerische Gesundheitsministerium wurde am Januar eine erste Infektion in Deutschland laborbestätigt.

Ein jähriger Mitarbeiter des Automobilzulieferers Webasto , der in der Unternehmenszentrale in Stockdorf arbeitete, [] hatte sich während einer internen Schulung bei einer angereisten chinesischen Kollegin vom Unternehmensstandort Shanghai infiziert.

Danach wurde bekannt, dass sich im Zusammenhang mit dem ersten bestätigten Fall 13 weitere Webasto-Mitarbeiter oder deren Angehörige infiziert hatten.

Februar wurde der erste Erkrankte in Baden-Württemberg bestätigt. Er hatte sich wahrscheinlich bei einer Italienreise in Mailand angesteckt.

Februar noch 57 Personen infiziert, stieg die Zahl in der darauffolgenden Woche auf Personen. März gab es über 4. Nach einem Treffen mit den Ministerpräsidenten der Länder am Kitas und Schulen geschlossen.

März bis zunächst 3. Auch Dienstleistungsbetriebe im Bereich der Körperpflege z. Friseure bleiben geschlossen.

Die im internationalen Vergleich geringe Sterblichkeitsrate, die flächendeckenden Testkapazitäten wie auch der rasche Ausbau von Beatmungsplätzen fanden im Frühling Anerkennung in den internationalen Medien.

Überschreitet die Anzahl der Neuinfektionen pro Nach weiteren zahlreichen, meist negativen Verdachtsfällen in den Tagen vor dem Februar wurden an diesem Tag erstmals zwei Krankheitsfälle in Innsbruck gemeldet.

Dabei handelt es sich um zwei jährige aus der Lombardei stammende Italiener, die in Innsbruck leben und einige Tage vorher aus ihrer Herkunftsregion Bergamo nach Tirol kamen.

Februar gab die Bundesregierung bundeseinheitliche Richtlinien aus, denen zufolge bei Verdachtsfällen kein Arzt aufgesucht, sondern primär die im Jahr zuvor geschaffene Gesundheitshotline angerufen werden sollte, um andere Personen keiner Ansteckungsgefahr auszusetzen.

Diese Hotline sollte danach die weiteren Schritte, beispielsweise einen Hausbesuch zur Durchführung eines Tests, organisieren.

Das deutsche Nachrichtenmagazin Der Spiegel brachte im Zuge einer ausführlichen Recherche mehr als Der Tiroler Ferienort wurde aber erst acht Tage später von den österreichischen Behörden unter Quarantäne gestellt, so dass noch hunderte Urlauber unkontrolliert nach ganz Europa ausreisen konnten.

März gab die Bundesregierung eine Reisewarnung mit der höchsten Sicherheitsstufe 6 für Italien und San Marino aus und verhängte eine Einreisesperre für Reisende aus Italien.

März eine landesweite Ausgangsbeschränkung, verbunden mit einer Einschränkung der Versammlungsfreiheit auf bis zu fünf Personen.

März bis Mai galt für gastronomische Betriebe eine Totalsperre, wobei die Abholung und Lieferung zulässig blieben. Die Entlassung aus dem Zivildienst und dem Grundwehrdienst wurde aufgeschoben.

Auf freiwilliger Basis wurden auch ehemalige Zivildienstleistende einberufen. In Liechtenstein sind derzeit 51 Personen mit dem neuartigen Coronavirus infiziert und es wurden Tests durchgeführt Stand: März Februar in Medienmitteilungen der Regierung über die Situation im Land.

Da aufgrund der steigenden Fallzahlen im Land auch mit weiteren schweren Krankheitsverläufen gerechnet werden müsse, wolle man neben den bisherigen Betten im Liechtensteinischen Landesspital weitere Kapazitäten im Haus St.

Peter und Paul schaffen, um sich auf diese Situation vorzubereiten. Zusätzlich zu den bestehenden Beatmungsgeräten im Landesspital wurden im Zuge der Corona-Krise im März fünf weitere Beatmungsgeräte angeschafft.

Falls es die Lage erfordere, wolle man darüber hinaus noch weitere Beatmungsplätze im Spital einrichten. Im April gehörte Belgien, in relativen Zahlen gemessen, noch vor Italien und Spanien zu den am härtesten betroffenen Ländern weltweit.

Die belgischen Behörden reagierten ab Mitte März mit deutlichen Einschränkungen des öffentlichen Lebens.

Auch wurden die Grenzen zu den Nachbarländern für alle nicht-dringenden Aufenthalte geschlossen. Die Staaten des Baltikums meldeten an folgenden Daten jeweils den ersten Infektionsfall: Estland am Februar , Litauen am Februar und Lettland am 3.

März wurde berichtet, dass in Estland bis zum 1. Mai die Schulen geschlossen und öffentliche Versammlungen verboten wurden.

Reisende aus Risikogebieten mussten sich für zwei Wochen in Quarantäne begeben. März den nationalen Notstand ausgerufen hatte und die gesamte Bevölkerung für zwei Wochen unter Quarantäne gestellt hatte, wurden die zuvor ermittelten Bewegungsprofile der Infektionsfälle anonymisiert im Internet veröffentlicht.

März die Grenzen für Ausländer ohne triftigen Einreisegrund geschlossen. März gab die Gesundheitsbehörde Sundhedsstyrelsen einen Wechsel in der Teststrategie bekannt: Es sollen nur noch Menschen, die mit starken Atembeschwerden oder einer Atemwegserkrankung in ärztlicher Behandlung sind, auf das neuartige Coronavirus getestet werden.

Dies führt dazu, dass tatsächlich deutlich mehr Menschen mit dem neuartigen Coronavirus infiziert sind, als es die offizielle Statistik ausweist.

November wurde angeordnet, sämtliche 15 bis 17 Mio. Nerze im Land zu keulen. Die geografisch zu Nordamerika gezählte, politisch aber mit Dänemark und dadurch mit Europa assoziierte Insel Grönland hat bisher Stand November keinen Ausbruch erlebt.

Infektionen gehen auf Einreisen zurück, und vermutlich hat kein infizierter Eingereister weitere Personen angesteckt. Februar, dass Frankreich die Zahl der Labore, die Infektionen nachweisen können, vervielfacht habe.

Ende Mai waren es knapp Der erste Fall wurde am Es folgte eine landesweite Ausgangssperre und eine Verschärfung und Überarbeitung die am März verkündet wurde.

Seitens der Behörden wurden die strengeren Restriktionen mit dem Argument gerechtfertigt, dass das Gesundheitssystem nach einem mehrjährigen Sparkurs weniger Fälle verkraften könne, als das anderer EU-Länder.

März wurde der erste Infizierte offiziell bestätigt. März gab es das erste Todesopfer. Auch Menschen ohne Symptome werden getestet Stand: In der Nacht zum Februar wurden in Italien die ersten durch das neuartige Coronavirus bedingten Todesfälle unter Europäern gemeldet.

Die Betroffenen waren ein jähriger Mann aus der Nähe von Padua sowie eine jährige Frau aus der Nähe von Cremona , die in der Nacht zuvor verstorben war und sich nachträglich als infiziert herausstellte.

In der Lombardei waren am Februar zunächst 39, später 46 Menschen als infiziert gemeldet, mit einer Häufung von Fällen in der Stadt Codogno ; hinzu kamen 12 Infizierte in Venetien.

Patient null wurde laut Quelle nicht gefunden. Februar wurden die Februar wurde die Zahl von Infizierten überschritten.

Februar war in Cremona das dritte Todesopfer in Italien zu verzeichnen. Da man sich jedoch nicht auf diejenigen beschränkte, die Kontakt mit Erkrankten hatten, gingen viele Symptomfreie mit in die Statistik ein.

Das Robert Koch-Institut zählt seit dem 5. März auch Südtirol zu den Risikogebieten. März entschied die Regierung, die Bewegungseinschränkungen auf das gesamte italienische Staatsgebiet auszuweiten.

April und einige Tage später über dieses Datum hinaus verlängert. Zudem wurde ein Versammlungsverbot angekündigt. Mit Stand Schon Mitte April wurden mehr als Anfang Mai meldete man mehr als Danach verlangsamte sich der Prozess auf etwas über Der Erkrankte hatte sich vom Februar in Mailand , Italien , aufgehalten.

März wurde der erste Todesfall gemeldet; es verstarb ein Mann in der Selbstisolation. Die Obduktion ergab das Virus als Todesursache.

Die Regierung der Republik Kroatien richtete eine Website koronavirus. Mit Stand vom April waren in Kroatien 2. Davon sind 1. Ein erster Todesfall wurde am März bekannt.

Mitte März zählte Norwegen zu den am stärksten betroffenen Ländern in Europa. So lag Norwegen am März in absoluten Zahlen mit Infizierten noch vor Österreich mit Infizierten; hierbei ist auch die geringere Einwohnerzahl in Norwegen in Relation zu bedenken.

März an der Grenze zurückgewiesen. Sofern sie nicht vorher ausreisen können, werden sie zu einer bis zu tägigen Quarantäne verpflichtet.

April allmählich gelockert werden. Zunächst soll vor allem der Schulbetrieb wieder aufgenommen werden. Der erste Fall einer Infektion wurde in Polen am 4.

März bestätigt. Die infizierte Person hatte sich zuvor im deutschen Bundesland Nordrhein-Westfalen aufgehalten, um den dortigen Karnevalsfestlichkeiten beizuwohnen.

Der erste Todesfall im Zuge der Pandemie wurde am Die polnische Regierung reagierte bislang mit tiefgreifenden Beschränkungen des öffentlichen Lebens.

Aufgrund einbrechender Lieferketten mussten zudem landesweit Fabriken ihren Betrieb einstellen. Mai angesetzten Präsidentschaftswahlen mussten verschoben werden.

Aus Portugal wurden bis zum März bestätigte Fälle gemeldet, es gab dort bis dahin keinen Toten. März waren es 1. Im Land wurde zum ersten Mal seit der Ausnahmezustand erklärt.

Januar eine zeitweilige Beschränkung des Verkehrs an 16 von insgesamt 25 Grenzübergängen zur Volksrepublik China. In der Anlage der Verordnung wurden die Grenzkontrollstellen aufgeführt.

Februar durften vorübergehend keine chinesischen Staatsbürger mehr in die Russische Föderation einreisen. Zuvor waren bereits zahlreiche Bahn- und Flugverbindungen von und nach China ausgesetzt und keine Arbeitsvisa mehr für Chinesen ausgestellt worden.

Die Russische Föderation hatte am 1. Februar erstmals zwei Infektionsfälle bekannt gegeben, bis zum 5. März waren insgesamt drei Infektionsfälle an die WHO gemeldet worden.

März bis zum März gab es bestätige Infektionen in Russland, am März ordnete der Bürgermeister von Moskau an, dass Einwohner ab Alter 65 vom April zu Hause bleiben müssen.

März wurde die folgende Woche als landesweite bezahlte Ferienwoche deklariert. April alle Subjekte der Föderation. Zu diesem Zeitpunkt waren mehr als Ende April meldete man über 1.

Schweden zählte am Schweden hat Stand März das öffentliche Leben bei weitem nicht so stark eingeschränkt wie andere Länder. Und er ist auch der Überzeugung, dass die Kurve flach gehalten werden müsse, um Krankenhäuser nicht zu überlasten.

Doch Tegnell hatte von Anfang an auch die sozialen Folgen im Blick: Die Einschränkungen sollten nicht zu streng sein, damit Menschen auch bereit sind, diese über Monate zu akzeptieren.

März einen ab dem März beginnenden nationalen Notstand. April andauert. März meldete auch Spanien mehr Todesopfer als China. Nur für den Staat essentielle Tätigkeiten, etwa im Lebensmittelhandel, durften weiterhin ausgeübt werden.

Ende März meldete Spanien Danach kam es — auch durch Nachkorrekturen — zu einer Verlangsamung des Anstiegs und Mitte Mai waren etwas über Anfang April wurden Nach einer ersten Welle, die ihren Anfang im April nahm, befindet Ungarn sich z.

Dies gilt vorerst bis zum 3. März gespendet. Eigentlich wird dieser nur zu Ostern, Weihnachten und unmittelbar nach dem ersten öffentlichen Auftreten des neugewählten Papstes erteilt.

Das Gesundheitssystem gilt als unterfinanziert und kaum auf eine Pandemie vorbereitet. Anfang April begannen die Todesfälle auf pro Tag zu steigen und bereits am April waren es , obwohl man nur die in Krankenhäusern verstorbenen Personen registrierte.

Mitte April wurden Mai wurden März offiziell etwa Infizierte; aber Menschenrechtler berichten, dass die Krankenhäuser wegen Patienten mit Lungenentzündung überfüllt seien.

Februar wurde der erste Infektionsfall auf dem afrikanischen Kontinent — in Ägypten — gemeldet. März wurden von 26 afrikanischen Ländern Fälle gemeldet.

März seinen ersten Corona-Fall. März wurden Fälle in 43 afrikanischen Staaten gemeldet, davon in Südafrika. März wurde bekanntgegeben, dass die Ehefrau des kanadischen Regierungschefs Justin Trudeau positiv getestet wurde.

Vorsorglich begaben sich beide für 14 Tage in häusliche Quarantäne. Von einem Einreiseverbot wurde zunächst abgesehen, um nicht zu illegalen Grenzübertritten Anlass zu geben.

Die Regierung forderte die Bürger auf, von entbehrlichen Auslandsreisen abzusehen und sich im Sinne der räumlichen Distanzierung von Menschenmassen fernzuhalten.

März wurden dann doch Einreiseverbote ausgesprochen. Der erste bestätigte Fall in den USA wurde am Januar aus dem Bundesstaat Washington vermeldet.

März waren bestätigte Fälle sowie 14 Todesfälle bekannt. Es handelt sich um Kontaktpersonen der ersten bestätigten Infizierten sowie um zurückgekehrte Reisende.

März kündigte er — ohne Absprache mit der EU — ein einmonatiges Einreiseverbot für Nicht-US-Bürger an, die sich in den vergangenen zwei Wochen in einem der 26 europäischen Länder des Schengenraums aufgehalten hatten.

Angesichts des sich ausbreitenden neuartigen Coronavirus in den USA wurde am März der nationale Notstand ausgerufen. Ausgenommen sind Berufspendler aus Schweden und Finnland.

Russland hat Mitte August den weltweit ersten Corona-Impfstoff zugelassen. Bis Ende Jahr sollen 2 Millionen Impfdosen bereitstehen. Zuerst wurden nur Mitarbeiter des Bildungs- und des Gesundheitswesens sowie sozialer Dienste geimpft.

Später sollen weitere Bevölkerungsgruppen Zugang zu einem Impfstoff erhalten. In Russland gilt eine allgemeine Maskenpflicht, einen nationalen Lockdown sieht Präsident Wladimir Putin jedoch nicht vor.

In Moskau dürfen Senioren über 65 Jahre ihr Haus allerdings bis am Januar nicht verlassen. Die Bestimmung gilt bis auf Weiteres.

Im ganzen Land gilt eine nächtliche Ausgangssperre zwischen 20 Uhr und 5 Uhr. Seit dem Es wird empfohlen, dass Senioren in diesem Zeitfenster einkaufen gehen.

Die Massnahmen halfen bisher wenig, um die Pandemie einzudämmen. Tschechien ist stark betroffen von einer zweiten Welle.

Der Corona-Notstand wurde bis mindestens Dezember verlängert. Anfang November zeichnete sich aber eine allmähliche Entspannung ab, so dass die Geschäfte des täglichen Bedarfs wie Supermärkte abends länger offenbleiben dürfen.

Restaurants, Kneipen und der gesamte Einzelhandel dürfen seit dem 3. Dezember wieder öffnen. Auch die nächtliche Ausgangssperre entfällt.

Museen und Galerien dürfen mit Einschränkungen öffnen, Theater und Kinos bleiben geschlossen. In der Türkei wird ein bereits seit dem November bestehender Teil-Lockdown weiter verschärft.

Es gelten Ausgangssperren für das gesamte Wochenende. Das Verbot beginnt freitags um 21 Uhr und endet montags um 5 Uhr. Supermärkte sind zu bestimmten Zeiten geöffnet.

Unter der Woche wird täglich eine abendliche Ausgangssperre von 21 Uhr abends bis 5 Uhr morgens gelten. Bisher galten nur abendliche Ausgangssperren am Wochenende.

Ältere Menschen ab 65 Jahren und Jüngere unter 20 Jahren dürfen keine öffentlichen Verkehrsmittel mehr benutzen. Es dürfen zudem keine Neujahrsfeiern abgehalten werden.

An Beerdigungen dürften nur bis zu 30 Personen teilnehmen. Alle Schulen bleiben bis Ende des Jahres geschlossen. Generell herrschte schon zuvor eine Maskenpflicht.

In Serbien steigt die Infektionszahl seit Anfang Oktober wieder. Es bahnt sich eine dritte Welle an, einen zweiten Höhepunkt hatte es im Juli gegeben.

Es gilt eine Maskenpflicht, wenn in der Öffentlichkeit Mindestabstände nicht eingehalten werden können. Private Treffen sind auf fünf Personen beschränkt.

Öffentliche Veranstaltungen sind untersagt. In Griechenland sind die Fallzahlen trotz einem leichten Rückgang immer noch hoch. Aus diesem Grund hat die Regierung am 7.

Dezember den seit Anfang November geltenden Lockdown bis zum 7. Schulen, Gastronomie, Bars und Nachtlokale sowie die Gerichte bleiben geschlossen.

Zudem sind Reisen von einer Region des Landes in eine andere ohne wichtigen Grund verboten. Auch die Ausgangssperre zwischen 21 Uhr und 5 Uhr bleibt bestehen.

Mehr als Personen sind bereits verstorben. Biden strebt unter anderem eine landesweite Maskenpflicht an. Die amerikanische Regierung hat laut dem Pharmakonzern ELi Lilly zusätzliche Einheiten seines experimentellen Coronavirus-Impfstoffes gesichert.

Mehr als die Hälfte der Coronavirus-Impfdosen sollen noch im Dezember ausgeliefert werden. Für Kanada besteht derzeit eine Einreisesperre.

Für die Stadt Toronto und einen ihrer Vororte wurde am November ein vierwöchiger Lockdown angeordnet. Die Schulen bleiben jedoch geöffnet.

In Lateinamerika haben trotz monatelanger Quarantäne viele Länder den Höhepunkt der Pandemie noch nicht erreicht.

Regionale Charakteristiken geben Erklärungen dafür: Mehr als die Hälfte der Beschäftigten arbeitet in Lateinamerika im informellen Sektor.

Es handelt sich um Hausangestellte oder Strassenhändler. Ausgangssperren sind für sie keine Option.

Sie müssen das Haus verlassen, um Geld zu verdienen. Viele Menschen leben in den Armenvierteln von Ballungszentren auf engem Raum, was die Verbreitung des Virus begünstigt.

Argentinien hatte Mitte März Ausgangssperren verhängt, womit die Ausbreitung des Virus gebremst werden konnte. Die Anzahl Infektionen stieg im Herbst aber wieder an.

Brasilien testet wenig, weshalb von einer höheren Dunkelziffer auszugehen ist. Besonders betroffen von Infektionen sind indigene Volksgruppen.

Trotz den hohen Ansteckungszahlen sind die Grenzen für Flugreisende aus dem Ausland wieder geöffnet, die Einreise auf dem Landweg ist beschränkt.

Grössere Veranstaltungen wie die Silvesterparty an der Copacabana und der Karneval in Rio wurden jedoch abgesagt.

Neben den Ländern mit dramatischem Verlauf gibt es in Lateinamerika einen Staat, der die Pandemie bisher erstaunlich gut überstanden hat: Uruguay.

Präsident Luis Lacalle Pou hielt am Oktober erneut fest, dass die Grenzen geschlossen bleiben. Es ist das erste Mal überhaupt, dass keine Touristen und Gäste in das Land einreisen dürfen.

China war Anfang des Jahres das Zentrum der Pandemie. Durch einschneidende Massnahmen hat das Land das Virus unter Kontrolle bekommen — wie viele andere asiatische Länder auch.

Allerdings steigen in vielen Regionen Asiens die Infektionszahlen wieder. Auch in China kommt es immer wieder zu lokalen Ausbrüchen.

China reagiert auf lokale Infektionen mit Massentests, lokalen Lockdowns und rigider Nachverfolgung der Infektionsketten. Ausserdem gibt es ein Notfallprogramm zur vorzeitigen Impfung gegen das Coronavirus, bei dem gemäss Angaben von Sinopharm bis Mitte November annähernd eine Million Chinesen geimpft worden sind.

Der Impfstoff von Sinopharm soll eine Wirksamkeit von 86 Prozent haben. Indien liegt bezüglich Infektionszahlen weltweit auf Platz zwei der meistbetroffenen Länder.

Trotzdem lockert das Land die Einschränkungen, da Millionen von Menschen arbeitslos geworden sind. Das Gesundheitsministerium hatte kurz zuvor eine Rekordzahl von Neuinfektionen gemeldet.

Bestätigte Infektionen kumuliert auf den Philippinen Tagesverlauf April bis August [Anm. Neue Infektionen täglich auf den Philippinen Bestätigte Todesfälle kumuliert auf den Philippinen Tagesverlauf Bestätigte Todesfälle täglich auf den Philippinen Geschätzte Dieser Artikel beschreibt ein aktuelles Ereignis.

COVID community quarantine in the Philippines (July 1–15).svg 4, × 6,; MB COVID repatriation flight from Davao adarepitchandputt.com 5, × 3,; MB COVID United States donation to Philippines adarepitchandputt.com × ; KB. Philippines Coronavirus update with statistics and graphs: total and new cases, deaths per day, mortality and recovery rates, current active cases, recoveries, trends and timeline. The Philippines confirmed that a man who tested positive for the new coronavirus died on Saturday. The year-old man was the second confirmed case in the Philippines and a companion of the woman. Track COVID local and global coronavirus cases with active, recoveries and death rate on the map, with daily news and video. See the map, stats, and news for areas affected by COVID on Google News. Alle aktuellen News zum Thema Philippinen sowie Bilder, Videos und Infos zu Philippinen bei adarepitchandputt.com Track COVID local and global coronavirus cases with active, recoveries and death rate on the map, with daily news and video. März gab es bestätigte COVIDFälle; es waren jedoch fast ebenso viele Patienten als geheilt entlassen worden. Alle COVIDFälle konnten innerhalb kürzester Zeit isoliert werden, die Kontakte wurden mit dem nach der SARS-Epidemie 17 Jahre zuvor entwickelten Contact-Tracing-Management identifiziert und unter Quarantäne gestellt. Februar fand in Genf Spiele Kostenlos Downloaden Einladung der Weltgesundheitsorganisation eine Konferenz statt, auf der sich über Experten aus verschiedenen Fachgebieten zur Epidemie berieten. In: Freuen Auf Englisch Zeit Em 2021 Tippspiel Gewinne, 5. Die neuesten Erkenntnisse aus aktuellen Studien finden Sie Shithead. Allerdings sind die Aussichten für einige Entwicklungs- und Schwellenländer eher wieder schlechter geworden. BBC3. Zudem wurden in Frirndscout MRT-Zügen verboten, miteinander zu sprechen oder zu telefonieren. NZZ abonnieren. März kamen fünf bestätigte Infektionsfälle in Costa Rica hinzu. In Mexiko wurde am 2. November wurde angeordnet, sämtliche 15 bis 17 Mio. In: merkur. Januar eine erste Infektion in Deutschland laborbestätigt.
Coronavirus Philippinen Fälle Es galt weiter die Warnstufe Impressum Ante Up Barrierefreiheit Kontakt. Die Akzeptanz ist auch gesellschaftlich gut ausgeprägt. Doctors hope the reinstated restrictions will now give medical workers Dota 2 Weltrangliste time to deal with the spike in cases. Am April über 5.

Welche Spiele im Betbet die GlГcksspieler aus Гsterreich Betbet kГnnen. - Universität des Saarlandes

Er hat den sexuellen Missbrauch von 47 Jungen in vier Ländern gefilmt Die Philippinen sind von COVID stark betroffen. Ab Juni wurden auf den Philippinen Fälle von Poliomyelitis (Kinderlähmung) mit Impfpolioviren. Corona auf den Philippinen: Alle Infos zur Situation vor Ort. Ist ein Urlaub möglich​? Wie hoch ist die Zahl der CovidFälle? Infos zu Einreise, Einschränkungen. Coronavirus: Situation auf den Philippinen. Quarantäne-Maßnahmen in Metro Manila bleiben bis Jahresende aufrecht. Das AußenwirtschaftsCenter Manila. Nachgewiesene Fälle (Stand: Mai ): 1–49 50–99 – – ​– +. Die COVIDPandemie tritt auf den Philippinen als Teil der weltweiten COVIDPandemie.

Facebooktwitterredditpinterestlinkedinmail

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.